Museumsleitung führt durch die Asger-Jorn- Ausstellung

Mittwoch, den 22. Oktober 2014 um 11:07 Uhr

Museum Lothar FischerMerkwürdige Tierwesen, Fantasiegestalten, fast echt wirkende Kobolde oder seltsame Landschaften mit eigenwilligen Gestalten und Gesichtern sind die Motive der Bildwerke des dänischen Malers Asger Jorn, der dieses Jahr seinen 100. Geburtstag gefeiert hätte. Ihm widmet das Museum Lothar Fischer seit 12. Oktober eine Überblicksausstellung, die gleichsam eine Hommage an seinen Galeristen, Freund und Wegbegleiter Otto van de Loo ist. 1957 schrieb Jorn vor seinem ersten Malaufenthalt in c Asger Jorn Garden of Innocence II 1947 Nat.Galerie BerlinDeutschland, genauer gesagt in München, an Otto van de Loo: "ich freue mich sehr über die möglichkeit in München eine malerische orgie zu haben" und besuchte fortan bis zu seinem Tod 1973 immer wieder die bayerische Landeshauptstadt für längere Malaufenthalte. Zahlreiche Gemälde, Papierarbeiten oder auch Grafiken sind demnach in München entstanden und einige von ihnen werden jetzt im Neumarkter Museum ausgestellt, darunter auch herausragende Leihgaben aus der Nationalgalerie Berlin und der Kunsthalle in Emden.
Am Sonntag, 26. Oktober um 15.00 Uhr führt die Museumsleiterin Dr. Pia Dornacher erstmals durch die von ihr kuratierte Sonderausstellung. Dazu sind Sie herzlich eingeladen!

   

Energie und Kosten im Betrieb einsparen - Informationsveranstaltung zur Kraft-Wärme-Kopplung

Mittwoch, den 22. Oktober 2014 um 11:04 Uhr

NM LogoDie Stadt Neumarkt veranstaltet in Kooperation mit den Stadtwerken Neumarkt und im Rahmen des Klimaforums den Informationsabend „Nutzung der Kraft-Wärmekopplung (KWK) im Gewerbe“. Die Veranstaltung findet statt am Montag, 3. November 2014 um 19.00 Uhr im Konferenzraum der Stadtwerke Neumarkt, Ingolstädter Straße 18. Bei der Kraft-Wärme-Kopplung wird gleichermaßen Strom und Wärme, ggf. auch Kälte erzeugt. Die KWK nutzt die eingesetzten Primärenergieträger damit wesentlich effizienter als konventionelle Kraftwerke und dezentrale Heizungsanlagen. KWK ist damit auch eine äußerst kostensparende Energieanwendung, bei der auch der CO2-Ausstoß stark reduziert werden kann. Da sich die Stadt Neumarkt i.d.OPf. ehrgeizige Klimaschutzziele gesetzt hat, gehört KWK zu den wichtigen Technologien, die gefördert werden sollten, gerade im gewerblichen Bereich. Deshalb bietet die Stadt Neumarkt in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken di22-10-14-Titel Broshüre KWKe Informationsveranstaltung an, bei der Fachleute der Stadtwerke sowie der Energieagentur Nordbayern referieren werden. Weiterhin erhalten alle Teilnehmer die neue 12seitige Broschüre „Energiekosten reduzieren – Energiewende unterstützen – Nutzung von KWK im Gewerbe“. Diese Broschüre beinhaltet einen ersten Überblick zum Einsatz von KWK. Darüber hinaus wird damit ein neues Impulsberatungsangebot der Stadt Neumarkt vorgestellt. Interessierte Firmen können von diesem kostenlosen bzw. kostenreduzierten Beratungsangebot profitieren, bei dem eine erste Einschätzung zum Einsatz von KWK im Betrieb erfolgt. Die Veranstaltung, die Broschüre und das Impulsberatungsangebot werden im Rahmen des Masterplans 100 % Klimaschutz gefördert. Der Masterplan 100 % Klimaschutz ist im Jahr 2013 mit Unterstützung der Energieagentur Nordbayern erstellt worden und enthält neben einer Analyse vor allem auch Szenarien, Zielsetzungen und Maßnahmen für einen Weg hin zur klimaneutralen Stadt. In Bezug zum Basisjahr 2011 möchte die Stadt Neumarkt demnach bis 2020 eine CO2-Einsparung um 31 % und bis zum Jahr 2050 um 95 % erreichen. Der Energiebedarf soll gleichzeitig halbiert werden. Gerade im gewerblichen Bereich kann die KWK-Technologie deshalb einen großen Schritt nach vorne für das Erreichen dieser Klimaschutzziele bedeuten.

Die Anzahl der Plätze am 3. November ist begrenzt, deshalb werden Interessenten gebeten, sich anzumelden unter Tel. (09181)255-2600.

   

FAN Rubrik „Freiwillige gesucht“

Mittwoch, den 22. Oktober 2014 um 11:03 Uhr

22-10-14-FAN Rubrik November 2014

   

Bräugasse gesperrt

Mittwoch, den 22. Oktober 2014 um 11:02 Uhr

SperrungWegen Schachtbauarbeiten wird die Bräugasse vom 27.10. bis voraussichtlich 07.11.2014 gesperrt sein. Die Umleitung erfolgt über Rainbügl, Grünbaumwirtsgasse und umgekehrt. Der Anliegerverkehr ist bis zur Baustelle frei.

   

Johann-Donauer-Straße gesperrt

Mittwoch, den 22. Oktober 2014 um 11:01 Uhr

SperrungAm 25. Oktober 2014 wird die Johann-Donauer-Straße in der Zeit von 10 bis 15 Uhr wegen dem Tag der offenen Tür des L. u. J. Donauer-Kinderhauses gesperrt sein. Von der Sperrung sind auch die Parkbuchten in der Johann-Donauer-Straße betroffen. Die Stadt bittet die Verkehrsteilnehmer um besondere Vorsicht, da sich Kinder auf der Straße befinden könnten.

   

Beleidigung / Verleumdung

Mittwoch, den 22. Oktober 2014 um 10:58 Uhr

polizeibayernDer Polizei Neumarkt wurde am 20. Oktober, 22.30 Uhr von einem Zeugen mitgeteilt, dass sich in Neumarkt, auf den Bahnhoftoiletten, Flyer mit Namen und Bildern von 2 Mädchen sind, auf welchen diese beleidigt werden. Diese Flyer wurden von der Polizei sichergestellt.
Zwischenzeitlich kam eine der Geschädigten, ein 20 jähriges Mädchen aus dem östlichen Landkreis Neumarkt zur Polizeidienststelle und gab an dass diese Flyer im gesamten Stadtgebiet Neumarkt ausgelegt sind.
Noch in derselben Nacht wurden die Beschuldigten, eine 21-jährige Frau sowie zwei 19-jährige Männer, alle aus dem Landkreis Neumarkt, ermittelt.
Die Beschuldigten waren wegen einer gemeldeten verdächtigen Wahrnehmung von der Polizei kontrolliert worden.
Die zweite Geschädigte, eine 25-jährige Frau wurde über den Vorfall informiert und zur Anzeigenerstattung vorgeladen.

   

Beleidigung

Mittwoch, den 22. Oktober 2014 um 10:57 Uhr

polizeibayernAm 20.10.2014, 09.00 Uhr trat in Mühlhausen, am LDM-Kanal ein Exhibitionist einer Frau, die ihren Hund Gassi führte, gegenüber. Die verständigte Polizei konnte den Täter, einen 15-jährigen Schüler aus dem südwestlichen Landkreis Neumarkt, festnehmen.

   

Stadt nimmt mit dem Turnerheim nächstes Großprojekt in Angriff

Mittwoch, den 22. Oktober 2014 um 10:48 Uhr

NM Logo„Das Turnerheim ist das nächste Großprojekt, das wir in Angriff nehmen“, so Oberbürgermeister Thomas Thumann bei der Vorstellung der Bauarbeiten. „Immerhin investiert die Stadt hier 10,6 Millionen Euro, um den Bestand wie vom Stadtrat beschlossen zu sanieren und daneben eine neue Zweifachturnhalle für die Theo-Betz-Schule und weitere Nutzungen zu schaffen.“ Das Stadtoberhaupt erinnerte an die Vorgeschichte dieser Bauarbeiten, die damit begonnen haben, 22-10-14-Architekt Kühnlein sprach Details an Foto Franz Jankadass zunächst einmal verschiedene Varianten der Entwicklung aufgezeigt worden waren. Der Stadtrat hatte dann im Herbst 2013 entschieden, dass der Altbau erhalten werden und eine Zweifachturnhalle daneben neu gebaut werden soll. Architekt Michael Kühnlein hat nicht nur die verschiedenen Varianten ausgearbeitet, sondern jetzt auch die Planung der Arbeiten übernommen. In dem Zusammenhang wies Oberbürgermeister Thumann auf die Sanierung und den Umbau der Theo-Betz-Schule zur Ganztagesschule hin, die im Herbst 2012 fertiggestellt worden war und wo derzeit noch die Arbeiten für die Gestaltung des Pausenhofes laufen. Insgesamt 5,6 Millionen Euro hat die Stadt dafür in die Hand genommen und der Bau der Zweifachturnhalle stellte in dem Zusammenhang den letztlichen Schlussstein dar. Denn Hauptnutzer dieser Halle wird die Theo-Betz-Schule sein.

Mehr...

   

Seite 1 von 893

Einloggen

Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben

Statistik

Seitenaufrufe : 4096623

RSS Feeds


News von neumarkt.com
dem Portal für die Region Neumarkt - Altmühltal

Galerie

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Facebook