Erfolgreiche Ausbildung trotz Haushalt und Kind abgeschlossen

Freitag, den 25. Juli 2014 um 12:15 Uhr

NM LogoOberbürgermeister Thomas Thumann beglückwünschte die beiden jungen Mütter, die im Juli ihre Ausbildungen zur  Bürokauffrau in Teilzeit erfolgreich abgeschlossen haben. Nach drei Jahren ist es endlich geschafft und das Projekt „Teilzeitausbildung für junge Mütter“ genutzt, das vom Bündnis für Familien der Stadt Neumarkt angeboten wird. Was es bedeutet, als Mutter eine Ausbildung zu machen, kann wohl nur nachvollziehen, wer selber Kinder hat. Da heißt es nicht nach getaner Arbeit und Berufsschule Füße hochlegen, sondern es geht nahtlos weiter. Der Haushalt muss versorgt werden, die Kinder fordern ihre Aufmerksamkeit und die Vorbereitung für die Schule steht auch noch an. Hier setzt das Projekt „Teilzeitausbildung für junge Mütter“ des Bündnisses für Familien der Stadt Neumarkt an und öffnet so Chancen für motivierte Mütter. Durch die 25-07-14 Belaverkürzte Wochenarbeitszeit bei der Ausbildung in Teilzeit, lassen sich Familie und Ausbildung leichter vereinbaren. Einfach ist es aber dennoch nicht, so die beiden Bürokauffrauen die ihr Ziel jetzt erreicht haben. Es erfordert viel Organisationstalent, Kraft, Motivation und Ausdauer. Respekt vor der Leistung ihrer Auszubildenden äußerten auch die beiden Ausbildungsbetriebe Lammsbräu und Europoles. Sie bescheinigen ihnen hohe Motivation und Verantwortungsbewusstsein, da ist es auch kein Problem, wenn die Mama wegen dem kranken Kind zuhause bleiben muss. „Für uns ist die Teilzeitausbildung eine absolute Win-Win Situation“ so Bettina Karg von der Firma Europoles. Europoles ist die erste Firma in Neumarkt, die ihre Ausbildungsbereiche auf ihrer Homepage auch in Teilzeit anbietet. Inzwischen beteiligen sich elf Unternehmen an dem Projekt. „Dass es funktioniert, sieht man daran, dass seit Projektbeginn 2010 fünf junge Mütter ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen haben“, hebt Oberbürgermeister Thumann hervor. Weitere fünf Mütter sind in Ausbildung und drei Neue werden im September starten. Erfreulicherweise erkennen immer mehr Unternehmen, dass es sich lohnt, mit der Teilzeitausbildung neue Wege zu gehen, um sich motivierte Fachkräfte zu sichern.
Das Projekt „Teilzeitausbildung für junge Mütter“ wird vom Bündnis für Familie der Stadt Neumarkt umgesetzt. Kontakt: Anita Dengel, Servicestelle Bündnis für Familie, Tel: 09181/255-2601

   

Hecken in den städtischen Friedhöfen werden geschnitten

Freitag, den 25. Juli 2014 um 12:14 Uhr

NM LogoDie Hecken in den städtischen Friedhöfen werden ab Montag, 28.7.2014 geschnitten. Die Arbeiten werden ca. drei Wochen dauern. Die Grabbesitzer werden gebeten, ihre an oder in den Hecken untergebrachten Werkzeuge und Hilfsmittel rechtzeitig zu entfernen.

   

Oberbürgermeister Thumann übergibt neues Spielmobil für das Jugendbüro

Freitag, den 25. Juli 2014 um 12:09 Uhr

NM LogoOberbürgermeister Thomas Thumann hat ein neues Spielmobil für das Jugendbüro übergeben. Wie er dabei ausführte, habe die Stadt dafür rund 15.000 € in die Hand genommen. Damit sei der Anhänger für die Spielgeräte von der Firma Meier aus Pölling erworben und mit verschiedensten Spielmöglichkeiten bestückt worden. Auch der Förderverein des G6 hat mit dem Erwerb einer 25-07-14-OB Thumann übergab das neue Spielmobil Foto Franz JankaRollrutschbahn für das Spielmobil beigetragen. Domkapitular und Stadtpfarrer Norbert Winner und Pfarrer Peter Loos haben dem Spielmobil den kirchlichen Segen erteilt. Zusammen mit einigen Kindern hat Oberbürgermeister Thumann das Spielmobil feierlich enthüllt und es seiner Bestimmung übergeben. Im Anschluss daran konnten die Kinder die verschiedensten Spiele ausprobieren und es zeigte sich, dass diese viel Anklang bei Ihnen fanden. Künftig wird das Spielmobil im Rahmen der mobilen Jugendarbeit der Stadt eingesetzt. Ziel ist es, vor Ort Bewegungsmöglichkeiten zu bieten und die Kreativität von Kindern und Jugendlichen zu fördern. Dabei sollen neue Möglichkeiten geschaffen werden, sich zu treffen, in Kontakt zu kommen und sich auszutauschen.

Mehr...

   

Nächster Unternehmersprechtag der Stadt: Diesmal bei der Fa. Pfleiderer Holzwerkstoffe GmbH

Freitag, den 25. Juli 2014 um 12:08 Uhr

NM LogoErneut veranstaltet die Stadt Neumarkt i.d.OPf. einen Unternehmersprechtag. Diesmal findet die Veranstaltung am 28.7.2014 im Verwaltungsgebäude der Pfleiderer Holzwerkstoffe GmbH in der Ingolstädter Straße 51 statt. Um 16 Uhr sind alle interessierten Vertreter von Unternehmen und Betrieben sowie die Gewerbetreibenden aus dem Bereich des Technologieparks Dreichlingerstraße sowie aus den Stadtteilen Hasenheide und Stauf eingeladen. Dabei werden Oberbürgermeister Thomas Thumann und der Sprecher der Geschäftsführung der Pfleiderer Holzwerkstoffe GmbH Michael Wolff die Gäste begrüßen. Danach wird Gabriele Zehnder von der AOK Bayern die Initiative „Gesunde Unternehmen Neumarkt IGUN“ vorstellen. Marion Burkhardt von der Stadt Neumarkt wird im Anschluss das Förderprogramm der Stadt zur Gebäudesanierung erläutern, das auch für Gebäude von Unternehmen und Gewerbetreibenden genutzt werden kann. Am Ende des einführenden Teils wird Peter Heymann die Energieagentur Nordbayern präsentieren. Danach stehen alle Beteiligten für Fragen und Gespräche zur Verfügung. Die Moderation hat Wolfgang Wittl, der Leiter des Amtes für Wirtschaftsförderung bei der Stadtverwaltung.
Der Unternehmersprechtag der Stadt findet seit 2009 in verschiedenen Bereichen der Stadt bei unterschiedlichen Betrieben statt. Er wird koordiniert vom Amt für Wirtschaftsförderung.
Die Firma Pfleiderer ist ein europaweit führender Hersteller von Holzwerkstoffen. Das Unternehmen beschäftigt gruppenweit rund 3.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (per Ende 2013, inkl. Auszubildende) und gliedert sich in die beiden Geschäftseinheiten Core West (Region Westeuropa) und Core East (Region Osteuropa). Core West bündelt unter der Dachmarke Pfleiderer die Produktsortimente von Duropal, wodego und Thermopal und ist Partner von Industrie, Handel, Handwerk, Planern und Architekten. In Deutschland ist das Unternehmen mit fünf Produktionsstandorten vertreten, unter anderem in Neumarkt, wo erst vor wenigen Monaten ein neues Werk in Betrieb gegangen ist. Rund 25 Millionen Euro hat Pfleiderer dabei für die neue Spanplattenproduktion investiert, um in Neumarkt noch wirtschaftlicher und umweltverträglicher produzieren zu können.

   

Erstes Treffen der drei Vorsitzenden des Vereins „Kommunen gegen die Gleichstrompassage Süd-Ost“ in Neumarkt

Freitag, den 25. Juli 2014 um 12:06 Uhr

NM LogoErstmals haben sich die drei Vorsitzenden des neu gegründeten Vereins „Kommunen gegen die Gleichstrompassage Süd-Ost“ getroffen. Neumarkts Oberbürgermeister Thomas Thumann als stellvertretender Vorsitzender hatte dazu den Vorsitzenden 1. Bürgermeister Uwe Raab aus Pegnitz und den weiteren stellvertretenden Vorsitzenden 1. Bürgermeister Markus Mahl aus 25-07-14-1. Bgm. Markus Mahl OB Thomas Thumann 1. Bgm. Uwe Raab Foto Stadt NeumarktHilpoltstein nach Neumarkt ins Rathaus eingeladen. Neben dem gegenseitigen Kennenlernen standen vor allem die weiteren Schritte im Hinblick auf die Vereinsgründung auf der Tagesordnung. Diskutiert wurde dabei über die weitere Mitgliedergewinnung, über die Frage der Mitgliedschaft von Landkreisen und über die Besetzung des erweiterten Vorstandes. Auch die Ausrichtung des Vereins und die das weitere Vorgehen wurden angesprochen. Dazu gehören regelmäßige Treffen, in denen die konkreten Schritte des Vereins geplant werden sollen. Der Verein „Kommunen gegen die Gleichstrompassage Süd-Ost“ war am 26. Mai 2014 in Pegnitz von 47 Teilnehmern gegründet worden Der Zweck des Vereins ist laut Satzung „die Verhinderung der HGÜ Süd-Ost als einer die Energiewende widersprechenden Stromtrasse“. Der Verein hat seinen Sitz in Pegnitz.

   

Täterermittlung

Freitag, den 25. Juli 2014 um 12:03 Uhr

polizeibayernAm 24. Mai.2014, gg. 00.45 Uhr fiel einer 24-jährigen Frau ein Mann in Neumarkt in der Gerichtsgasse und in der Klostergasse auf, der an sich exhibitionistische Handlungen vornahm. In der gleichen Nacht trat dieser einer weiteren Frau um 02.15 Uhr als Gliedvorzeiger gegenüber. Nun konnte ein 21-jähriger Mann aus Nürnberg als Täter ermittelt werden.

   

Konzerte der IMA in Neumarkt wieder der Renner: Nur noch für den Liederabend gibt es Karten

Freitag, den 25. Juli 2014 um 10:04 Uhr

NM LogoAm Samstag, 12. Juli hat die diesjährige Internationale Meistersinger Akademie (IMA) in Neumarkt begonnen. Insgesamt 20 hochtalentierte Sängerinnen und Sänger werden noch bis 22. August unter der Künstlerischen Leitung von Prof. Dr. Edith Wiens von hochkarätigen Referenten musikalisch gefördert. Dabei geben die jungen Künstler auch zahlreiche Konzerte in Neumarkt, die bis auf eine Ausnahme ausverkauft sind. Für die Orchestergala der IMA-Sängerinnen und 25-07-14-Deanna Breiwick und Andrew Stenson bei der IMA 2013 Foto Franz Janka–sänger mit dem Münchner Rundfunkorchester am 23.7.2014, für das Open Air Konzert „Cabaret!“ im LGS-Park am 13. August und für die abschließende Opern- und Operettengala am 22. August sowie die Generalprobe am Tag vorher gibt es keine Karten mehr. Hier können Interessenten nur darauf hoffen, dass Karten zurückgegeben werden. Lediglich für den Liederabend am 31.7.2014 mit Liedern von Richard Strauß und Benjamin Britten sind noch Karten vorrätig. Sie sind erhältlich in der Tourist-Info in der Rathauspassage und online über www.neumarkt-ticket.de Erleben kann man die IMA-Teilnehmer auch bei einem öffentlichen Meisterkurs von Kammersängerin Brigitte Fassbaender am 17. August um 15 Uhr im Reitstadel, der Eintritt dafür ist kostenlos.

Mehr...

   

Feuer im Seniorenheim – Übungsszenario für den Ernstfall

Freitag, den 25. Juli 2014 um 10:00 Uhr

NM LogoGleich zweimal „brannte es“ innerhalb einer Woche im „Seniorenstift am Tiroler Hof“. Zum Glück handelte es sich jedoch nur um ein Übungsszenario, welches die Heimleitung und die Verantwortlichen der Freiwilligen Feuerwehr Neumarkt im Vorfeld miteinander abgestimmt hatten. Geprobt wurde an den beiden Terminen intensiv, wie hauptberufliche Pflegekräfte und ehrenamtliche Floriansjünger gemeinsam eine Evakuierung der Heimbewohner durchführen könnten. Dabei stellte sich schnell heraus, dass ein Arbeiten „Hand in Hand“ zu den effektivsten Lösungen führt. Zufrieden zogen BRK-Kreisgeschäftsführer Klaus Zimmermann und Feuerwehr-Kommandant Manfred Meier folgendes Resümee: “Wir sind für einen eventuellen Ernstfall stets sehr gut gerüstet.”

25-07-14-Übung Tiroler Hof

   

Seite 1 von 877

Einloggen

Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben

Statistik

Seitenaufrufe : 4046507

RSS Feeds


News von neumarkt.com
dem Portal für die Region Neumarkt - Altmühltal

Galerie

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Facebook