Finissageführung mit dem Künstlerehepaar Erwin und Gretel Eisch durch die Asger-Jorn-Schau im Museum Lothar Fischer

Freitag, den 09. Januar 2015 um 09:38 Uhr

Museum Lothar FischAm Sonntag, 11. Januar geht diese sehenswerte Sonderausstellung zu Ende. Zum Abschluss findet um 15 Uhr eine letzte Führung mit der Museumsleiterin Dr. Pia Dornacher, zusammen mit dem Künstlerehepaar Erwin und Gretel Eisch, die seit 1958 mit dem Dänen Jorn in Kontakt standen, statt.

1957/58 hatte Erwin Eisch eine Ateliergemeinschaft mit dem Bildhauer und Museumsstifter Lothar Fischer in der Akademie in München und gehörte kurzzeitig der berühmt-berüchtigten 09-MLF Eisch 9052Künstlergruppe SPUR an. Als Asger Jorn 1958 dann erstmals in der Münchner Galerie van de Loo ausstellte, zeigte zeitgleich die Galerie Malura Werke der Gruppe SPUR. Seither stand Asger Jorn mit den SPUR-Künstlern in engem Kontakt.

Im Obergeschoss des Museums sieht man frühe Arbeiten von Erwin Eisch (*1927) und seiner Frau der Bildhauerin Gretel Eisch. Beide Künstler sprechen lebendig über die Kontakte der Gruppe SPUR zu dem berühmten, international agierenden Maler Asger Jorn.
Freuen Sie sich auf einen spannenden Rundgang durch die Ausstellung "Ager Jorn zum 100. Geburtstag - Der Künstler und sein Galerist Otto van de Loo" und den Eisch-Raum im Obergeschoss.

   

Erfolgreiches Instrumental-Trio in Neumarkt – „Cobario“ im Foyer der Residenz

Donnerstag, den 08. Januar 2015 um 13:52 Uhr

NM LogoDas Wiener Instrumental-Trio „Cobario“ gastiert am 15.01.2015 in Neumarkt. Um 20.00 Uhr im Foyer der Residenz werden sie ihren ganz eigenen Stil präsentieren, der am besten als Gipsy-Classik beschrieben werden kann. Begonnen haben die Drei als Straßenmusikanten in Barcelona im Jahr 2006. „Cobario“ mischt dabei spanische, irische, slawische und orientalische Einflüsse mit klassischen Elementen. Diese ganz besondere Mischung prägt nicht nur das Klangbild, sondern 08-Cobario 2014 - 2sie findet sich auf den Alben von „Cobario“ wieder. Mit zwei Gitarren und einer Geige, aber auch Klavier, ist das Wiener Instrumental-Trio rund um den Geiger Herwig Schaffner auf Festivals und Konzerthäusern in Europa sowie Nordamerika unterwegs. Wo auch immer „Cobario“ auftritt, verzaubert das Trio das Publikum und konnte so schon zahlreiche Preise einheimsen. Auch in diesem Winter tourt die erfolgreiche Instrumental-Band wieder durch Deutschland, Österreich und die Schweiz und wird dabei ihr neues Album präsentieren. Karten für dieses Konzert gibt es in der Tourist-Info in der Rathauspassage, beim Neumarkter Wochenblatt-Ticketshop sowie unter www.neumarkt-ticket.de. Der Eintrittspreis beträgt 15 Euro regulär, 12 Euro ermäßigt für Schüler, Studenten, Menschen mit Behinderung und Rentner.

   

Brandfall

Donnerstag, den 08. Januar 2015 um 13:35 Uhr

polizei feuerIn einem Neumarkter Wohnhaus, Lährer Weg, ist am 06.01.2015, gegen 01.13 Uhr, Feuer in einer Garage ausgebrochen. Da der Rauch in das gesamte Wohnhaus eindrang wurden drei Personen, welche sich noch immer im Haus aufhielten durch zwei Polizeibeamte über ein Fenster aus der Wohnung gebracht. Die Feuerwehr löschte den Brand.
Der Eigentümer des brennenden  VW Polo hatte am Nachmittag ein Ladegerät an die Batterie des Pkw angeschlossen und diese über Nacht am Fahrzeug belassen.
Die drei Personen sowie die beiden Polizeibeamten wurden medizinisch versorgt, da sie Rauchgas eingeatmet hatten.
Alle Betroffenen blieben unverletzt.
Nach dem Löschen des Brandes konnten die Bewohner wieder in das Gebäude.
Schaden am Pkw a. 500 Euro.
Weiterer Sachschaden ist noch nicht bekannt.

   

"Pan, Elfen und Baumgeister. Naturwesen in der modernen Kunst“

Donnerstag, den 08. Januar 2015 um 13:26 Uhr

Museum Lothar FischerWie wird er ausgedrückt, der Geist in der Natur und vor welchen geistig kulturellen Hintergründen?
Vom Symbolismus im 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart werden unterschiedlichste Formen des Wesenhaften in Natur und Landschaft anhand von zahlreichen Werkbeispielen vorgestellt, seien es Figuren der griechisch-römischen Mythologie, Elementargeister oder jene phantastischen Wesen der 08-Ernst Max Le triomphe du surrealisme PrivatbesitzSurrealisten. Was im Bild scheinbar statisch erscheint, zeigt tatsächlich die lebendige Vorstellungskraft der Künstler über Natur und Landschaft auf.

Auch der dänische Maler Asger Jorn, dem das Museum noch bis zum 11. Januar eine beeindruckende Sonderausstellung widmet, hat sich mit der Welt der Kobolde und Vielem mehr befasst.

Lassen Sie sich von diesem spannenden Vortrag der Kunsthistorikerin Dr. Bettina Mayer mitreißen.

Termin: Donnerstag, 8. Januar, 10.30 Uhr

   

Fast 52 Prozent der Oberpfälzer haben Übergewicht

Donnerstag, den 08. Januar 2015 um 13:22 Uhr

IKK classic logo50,8 Prozent der Bayern sind übergewichtig – in der Oberpfalz sind es sogar 51,7 Prozent der Menschen – deutlich mehr Männer als Frauen leiden unter Übergewicht

Die Zahl der übergewichtigen Erwachsenen im Freistaat nimmt laut Mikrozensusbefragung des Statistischen Bundesamtes immer weiter zu. „2013 waren 50,8 Prozent der über 18-jährigen Einwohner in Bayern übergewichtig, 2003 waren es dagegen nur 48,5 Prozent“, verdeutlicht Karl Simon, Landesgeschäftsführer der Krankenkasse IKK classic in Bayern.

Deutliche Unterschiede in den Regionen
Waren 2013 genau 57 Prozent (2003: 52,5 Prozent) der Bürgerinnen und Bürger in Oberfranken übergewichtig, so waren es in Oberbayern lediglich 46,4 Prozent (2003: 44,7 Prozent). Unter dem bayerischen Schnitt lagen die Schwaben mit 50,1 Prozent (2003: 48 Prozent). Mehr Gewicht auf die Waage bringen die Menschen in der die Oberpfalz mit 51,7 Prozent (2003: 51,2  Prozent), in Unterfranken mit 52,4  Prozent  (2003: 50,1  Prozent), in Niederbayern mit 53,5  Prozent  (2003: 49,5 Prozent) und im Regierungsbezirk Mittelfranken mit 54,2 Prozent (2003: 51,7  Prozent).

Bayerische Frauen leben scheinbar gesünder
Nur 40,8 Prozent (2003: 40,2 Prozent) des weiblichen Geschlechts waren 2013 übergewichtig, während bei den Männern mit 60,4 Prozent (2003: 57,1 Prozent) mehr als jeder Zweite ein zu hohes Gewicht aufweist. Die Ursachen für den Anstieg des Übergewichts sind dabei bekannt: Weniger körperliche Arbeit, wachsende Motorisierung sowie eine hochwertige Ernährung. All diese Dinge führen zwar zu einer Verbesserung der Lebensbedingungen und einer höheren Lebenserwartung. aber auch dazu, dass sich der Mensch immer weniger bewegt und mehr Nahrung aufnimmt, als der Körper verbrauchen kann. „Zu den ersten Beschwerden bei Übergewicht zählen Kurzatmigkeit, Schwitzen sowie Kreuz- und Gelenkschmerzen. Als gefährlicher erweisen sich aber die Folge- und Begleitkrankheiten: Bluthochdruck, koronare Herzkrankheiten und Diabetes Typ 2, die immer mehr zunehmen“, warnt Karl Simon.

Krankenkassen bieten Ernährungskurse an
Ernährungskurse der gesetzlichen Krankenkassen helfen, falsche Essgewohnheiten umzustellen und Übergewicht zu reduzieren. Einzelne Krankenkassen, wie auch die IKK classic, bieten zudem einen Online-Diätcoach zum Abnehmen an. Es handelt sich dabei um ein mehrwöchiges individuelles Online-Coaching mit persönlichem Ernährungsplan und Fitnessempfehlungen. Welche Angebote die Krankenkasse im Einzelfall anbietet, erfahren Interessierte in der örtlichen Geschäftsstelle.


BMI
Als übergewichtig gelten laut Weltgesundheitsorganisation Menschen mit einem Body-Mass-Index (BMI) von über 25, als stark übergewichtig mit einem BMI ab 30. Demzufolge wäre ein 1,80 Meter großer Mann ab 81 Kilogramm übergewichtig und ab 97 Kilogramm stark übergewichtig.

   

Neujahrsempfang der Stadt im Reitstadel

Donnerstag, den 08. Januar 2015 um 13:17 Uhr

NM LogoDer Neujahrsempfang der Stadt Neumarkt wird am 15. Januar 2015 im Reitstadel stattfinden. Oberbürgermeister Thomas Thumann wird dazu wieder eine Auswahl an Gästen aus den Bereichen des wirtschaftlichen, geistlichen, sozialen, kulturellen und ehrenamtlichen Lebens der Stadt begrüßen können. In seiner Neujahrsrede wird das Stadtoberhaupt dann einen Ausblick auf das Jahr 2015 in Neumarkt geben. Der Gastredner ist diesmal Thomas Ulrich, der über seine Erfahrungen als Abenteurer, Bergführer, Polfahrer, Fotograf und Kameramann berichten wird. Mit dabei hat er faszinierende Bilder von seinen Reisen. Zusammen mit der Vorsitzenden des Vereins FAN e. V. Vera Finn wird Oberbürgermeister Thumann dann die Auszeichnung „Stille Helden – Neumarkter Preis für bürgerschaftliches Engagement“ überreichen.
08-OB Thumann bei seiner Rede beim Neujahrsempfang im Januar 2014 Archivbild Franz JankaDen Neujahrsempfang der Stadt Neumarkt gibt es seit 2008. Oberbürgermeister Thumann hatte ihn eingeführt, um eine Plattform für die Vertreter aus den unterschiedlichsten Bereichen der Stadt zu schaffen. Sie sollen sich kennenlernen, treffen, über Gespräche mehr von der Arbeit, dem Alltag und den Erfahrungen des anderen erfahren und letztlich auch Vernetzungen herstellen. Dabei gibt es beim Neujahrsempfang der Stadt Neumarkt immer auch den Vortrag einer renommierten Persönlichkeit. Bisher waren als Gastredner beim Neujahrsempfang in Neumarkt schon zum Beispiel Pater Anselm Grün, der Zeitmanagementexperte Lothar J. Seiwert, der frühere Pressechef der deutschen Fußballnationalmannschaft und ehemalige Chefredakteur des Sportmagazins „Kicker“ Rainer Holzschuh, Rüdiger Nehberg oder im Januar 2014 der Astronaut Prof. Dr. Ulrich Walter.

Mehr...

   

Jahr 2014 war in Neumarkt überaus erfolgreich

Donnerstag, den 08. Januar 2015 um 12:13 Uhr

NM LogoOberbürgermeister Thomas Thumann zieht in einer Bürgerinformation eine sehr positive Bilanz zum Jahr 2014. Darin verweist er auf die großen Bautätigkeiten in der Stadt, auf viele Projekte, die begonnen oder auf den Weg gebracht wurden und auf zahlreiche Maßnahmen, die erfolgreich abgeschlossen werden konnten. Insgesamt habe die Stadt heuer Maßnahmen mit einem 08-Spatenstich für den NeuenMarkt Foto Stephan DierlammVolumen von über 30 Millionen Euro beendet und weitere Maßnahmen in Höhe von über 48 Millionen Euro wurden begonnen oder sind am Laufen. Als Beispiele für abgeschlossene Maßnahmen nennt er die Kinderkrippe in Pölling, die abwassermäßige Erschließung der östlichen Stadtteile und die Fertigstellung der Trinkwasserversorgungsleitung von der Laber-Naab-Gruppe in die Miss mit dem dazugehörigen Hochbehälter. Auch den Bau einer Halle bei der Kompostieranlage der Stadt, eine PV-Anlage auf dem Bauhof, den Kirchweihplatz in der Hasenheide und den Schlosspark in Woffenbach erwähnt er. In der Bürgerinformation sei anschaulich dargestellt, wie viel in Neumarkt im zu Ende gehenden Jahr 08-Schlüsselübergabe Kinderkrippe Pölling Montage Stadt Neumarktgeleistet worden ist, so Oberbürgermeister Thumann. Er hofft, dass die Bürger mit dem Informationsschreiben einen guten Einblick davon erhalten, „wie umfangreich und vielseitig, vor allen Dingen aber auch wie erfolgreich unsere Arbeit 2014 gewesen ist.“ Die Bürgerinformation wird in den nächsten Tagen an alle Haushalte der Stadt verteilt. Darin blickt Oberbürgermeister Thumann auch zuversichtlich nach vorne, weil er Neumarkt auf einen guten Weg sieht und die Stadt hervorragend aufgestellt sei. Den Bürgerinnen und Bürgern wünscht Oberbürgermeister Thumann für das Jahr 2015 Glück, Erfolg und vor allen Dingen Gesundheit.

   

Spendenübergabe an Leb-mit-Laden und Hospizverein

Freitag, den 02. Januar 2015 um 09:48 Uhr

NM LogoUrsula Nießen, die Vorsitzende des Hospizvereins und Elfriede Zenglein vom Leb-mit-Laden konnten sich am Freitag über ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk freuen. Oberbürgermeister Thomas Thumann übergab symbolische Schecks für eine Spendensumme in Höhe von je 5.307,33 Euro an beide Einrichtungen. Das Stadtoberhaupt bedankte sich für das große soziale Engagement und den unermüdlichen Einsatz, der dort für die Mitmenschen geleistet wird.

02-Weihnachtliche Spendenübergae Foto Martina Hösch

   

Seite 1 von 912

Einloggen

Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben

Statistik

Seitenaufrufe : 4151179

RSS Feeds


News von neumarkt.com
dem Portal für die Region Neumarkt - Altmühltal

Galerie

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Facebook